Was muss ich beachten?

Wie gesagt, einen Lauf- und/oder (Nordic)Walking-Treff kann grundsätzlich jeder gründen, der etwas für seine Gesundheit und die seiner Mitmenschen tun möchte. Ein Lauftreff-Gründer sollte vor allem Spaß daran haben, mit Menschen umzugehen. Allerdings sollte er auch über ausreichend Kenntnisse im Bereich des "Laufens" oder "Walkens" verfügen, damit die bestmögliche Betreuung gesichert ist. Entsprechende Lizenzen sind zwar nicht zwingend erforderlich, bieten jedoch den Vorteil, dass dadurch zumindest die fachliche Qualität des Treffs abgesichert wird.

Ort, Zeit und Strecke liegen im Ermessen des Lauftreff-Gründers. Sinnvoll ist es, einen Lauf- oder (Nordic-)Walking-Treff dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) zu melden.


Erst dann wird der Treff auf einer Liste der Deutschen Lauf- und (Nordic)Walking-Treffs geführt und ist offiziell anerkannt. Durch den DLV wird der Hamburger Leichtathletik-Verband (HLV) informiert und kümmert sich um den "Neuankömmling".

Tipp: Es empfiehlt sich, so früh wie möglich weitere Betreuer innerhalb des Treffs aufzubauen. Dies erleichtert die sportliche Arbeit und die Teilnehmer stehen besser unter Beobachtung, um Überforderungen auszuschließen.

Kontakt   ·   Impressum