(Nordic)Walkingtreffs

Übers Walking

Über diese Sportart wird der gesamte Körper bewegt. Von Kopf bis zu den Füßen. Und so funktioniert es:

  • Aufrechte, gerade Körperhaltung; Brust raus, Kopf hoch

  • Die Schultern locker hängenlassen (sonst gibt es Verkrampfungen)

  • Die Arme anwinkeln (über die Arme wird das Tempo beim Gehen reguliert)

  • Die Füße werden, (von der Ferse bis zu den Zehenspitzen) einer nach dem anderen, beim Gehen abgerollt (in Folge), so dass ein Fuß immer den Boden berührt, dass ständiger Bodenkontakt besteht.

Beim Starten sind die Füße bzw. Beine und Arme in wechselnder Bewegung. Der Kopf wird weiterhin gerade oben gehalten, aber nicht gestreckt, so dass die Halswirbelsäule nicht überdehnt wird. Mit den Augen kann die Natur erhascht werden, um den Genuss auch zu verinnerlichen.

Je stärker die Ellenbogen nach hinten geführt werden, desto mehr wird das Tempo über die Füße erhöht. Das Tempo beim Walken kann also jeder selbst bestimmen. Besser langsam walken, als stehenbleiben, und zwischendurch immer mal die Körperhaltung kontrollieren. Die gerade Haltung beim Walken ist sehr wichtig.

Du solltest auch mal in den Körper hineinfühlen. Wird ein sogenannter "Runder Gang" gespürt, ist das Walken perfekt. Du solltest auch darauf achten, dass Du vor Beginn des Walkens Lockerungsübungen durchführst, um Verletzungen zu vermeiden. Eine Faustregel gibt es aber noch: Damit kein Spazierengehen entsteht, solltest Du 1 km in 10 min. schaffen.

Und jetzt: Viel Spaß beim Walken.

Kontakt   ·   Impressum